Kulturflaneur

Spitzfindige Betrachtungen

Schlagwort

Panorama

Stägeliuf stägeliab nach Gersau

„Stägeliuf stägeliab“ ist der Anfang eines schweizerdeutschen Lieds, heisst übersetzt „Treppchenauf treppchenab“ und ist das Motto der 3. Etappe unserer Vierwaldstätterseeumwanderung, die von Weggis über Vitznau nach Gersau führte. Schon die Anreise mit dem Raddampfer ist ein Erlebnis. Etappe 3:… Weiterlesen →

Wandern mit den Ex

Auf den nächsten Berg im Locarnese, die Corona dei Pinci, wollte Frau Frogg nicht mitkommen — sie zog eine Shoppingtour durch Ascona einer beschwerlichen Tour über die „Krone“ ins Centovalli vor. Mir ist’s recht, denn für mich ist die Tour,… Weiterlesen →

Letzte Sässelibahn und ein Idyll

Diese Sommerferien sind wir — wie im Fall von Flower-Power revisited — WiederholungstäterInnen und besuchen die schönsten Orte, die uns von 2012 in bester Erinnerung geblieben sind, erneut. Dazu gehört die spektakuläre Aussichtsplattform auf der Cardada, die Fahrt mit der… Weiterlesen →

Per „Äxgüsi“ auf den Hausberg

Bei unsicherem Wetter wollen wir nur nach San Bernardo hochsteigen. Doch dann werden wir verregnet — und der einfachste Weg wieder runterzukommen ist, von der spektakulären Zwischenstation der Seilbahn auf die Bergstation der Cardada hochzuwandern und mit der Seilbahn nach… Weiterlesen →

Blaue Stunde im Tessin

Diese Sommerferien sind wir — wie vor drei Jahren — ins Tessin gefahren. Aber diesmal haben wir uns nicht für den Pool mit grandioser Aussicht entschieden, sondern für eine Ferienwohnung in Orselina. Der Ausblick vom Millionärshügel ob Locarno ist ebenso… Weiterlesen →

Mit Flip-Flops am Hillary Step

Als am Ostermontag kein Wölkchen am Himmel zu sehen war, beschloss ich eine Bergtour auf den Hausberg des Malcantone, den Monte Lema (1621 m.ü.M.) zu machen. Schon am Vorabend hatte ich mich erkundigt, ob die Bahn auf den Lema in… Weiterlesen →

Herbstnebel

Herbst ist nicht nur Erntedank und Halloween, sondern auch Nebelzeit. Und wenn’s neblig ist, dann ist der Nebel mal stockdick, mal kriecht er allmählich heran, mal wabern die Nebelfetzen auf und ab, mal löst er sich auf und macht strahlend… Weiterlesen →

Gute Fernsicht

Für gestern stellte der Wetterbericht gute Fernsicht in Aussicht. Wenn das dann auch noch an einem Altweibersommer-Wochenende passiert, kann man Gift darauf nehmen, dass die Bergbahnen voll und die Bergbeizen übervoll sind. Als Panoramafan liess sich der Kulturflaneur aber von… Weiterlesen →

Wenn es Nacht wird über twoday

Mich hat der Bericht von neonwilderness sowie die vielen Kommentare über das allmähliche Abserbeln von twoday als Blogplattform aufgeschreckt. Ich glaube zwar nicht, dass twoday.net ohne Ankündigung Knallgrau auf Fall abgestellt wird, aber es würde mich doch sehr ärgern, wenn… Weiterlesen →

Skiddaw – ein Dreitausender

Wir sind nicht nur wegen der Seen im Lake District, sondern auch wegen der Berge. Deshalb wollen wir doch noch auf einen rechten Dreitausender steigen, gemessen in Fuss wohlgemerkt. Der Skiddaw (931 m.ü.M. / 3054 feet) gilt als Einfachster unter… Weiterlesen →

© 2017 Kulturflaneur — Diese Website läuft mit WordPress

Theme erstellt von Anders NorénNach oben ↑