Schafe, überall Schafe

Dass England unglaublich ländlich sein kann, ist eine Erkenntnis, die ich in unseren Sommerferien gewonnen habe. Auf unseren Wanderungen überquerten wir immer wieder riesige Schafweiden. Überall Schafe. Ob es daran liegt, dass der Wolf in Grossbritannien seit dem 19. Jahrhundert ausgerottet ist? Schnell einmal haben wir gemerkt, dass Schaf nicht einfach Schaf ist. Dass diese... Weiterlesen →

Realifiction

Auch fürs Schweizer Fernsehen gilt: Das Beste kommt immer am Schluss. In diesem Fall nach Mitternacht, also heute um 00.13 Uhr. Beim Zappen bin ich auf Bad Boy Kummer gestossen, ein filmisches Portrait über den Schweizer Journalisten Tom Kummer, der über 50 Interwiews mit Hollywood-Grössen, wie Sharon Stone, Sean Penn oder Bruce Willis, fälschte. Ein... Weiterlesen →

Rund um den See

Wenn über den See schreibe, meine ich den See von Keswick und der heisst: Derwent Water. Er sei immerhin der viertgrösste Englands, meint Wikipedia. Eine Seeumrundung sei reizvoll, meinten unsere englischen Freunde. Nun denn, machen wir uns auf die Socken. Von unserer Ferienwohnung (1 — die Zahlen beziehen sich auf die Google-Maps-Route weiter unten) begeben... Weiterlesen →

Verregnete Magie

Was macht man an einem regnerischen Ferientag? Man besucht ein interessantes Museum. Wir jedoch besichtigen die Umgebung und hoffen, dabei nicht allzu nass zu werden. Nach einem zweiten Augenschein in Keswick, betrachten wir an der ehemaligen Keswick Station (KWK) die verblichene Pracht des Keswick Hotels, wandern auf dem Bahntrassee und drehen uns bei strömendem Regen... Weiterlesen →

Erster Augenschein

In Keswick angekommen, beziehen wir unsere Ferienwohnung und machen eine erste Runde: Wir besteigen den Haushügel von Keswick, machen eine Strandpromenade und besichtigen das schmucke Städtchen — und erfassen so in kurzer Zeit, was den Lake District so reizvoll macht. Hügel, soweit das Auge reicht Der Blick vom Castlehead, dem Hügel hinter der Ferienwohnung, auf... Weiterlesen →

Im Zickzack nach Keswick

Auf unserer Englandreise fahren wir nach dem Besuch bei Freunden in Godmanchester im Südosten quasi im Zickzack nach Keswick im Nordwesten Englands. Den letzten Abschnitt unserer Reise legen wir im Bus zurück — auf unserer Fahrt durch den Lake District zählen wir die Seen: Wir kommen auf fünf. Leeds Es wäre einfacher und schneller gewesen,... Weiterlesen →

Marillenknödel

Sommer ist, wenn's Marillenknödel gibt. Ob man allerdings einem lausigen Sommer auf die Sprünge helfen kann, indem man diese österreichische Spezialität zubereitet, weiss ich nicht. Dennoch habe ich letzthin das Rezept meiner Mutter hervorgekramt und wenigstens kulinarisch dafür gesorgt, dass Sommer ist. Hier also das Rezept für den kulinarisch perfekten Sommer: 500 g Kartoffeln schwellen,... Weiterlesen →

50 Shades of Green

Als CHauvi glaubte ich früher beim Überqueren der Grenze eine kaum wahrnehmbare Veränderung der Grün-Nuancen erkennen zu können: Die Landschaft in der Schweiz ist einfach grüner als im Ausland. Bei den Briten musste ich nun zur Kenntnis nehmen, dass auch noch andere davon überzeugt sind, dass es kein grüneres Land gibt als ihr eigenes. Grünophiler... Weiterlesen →

Englandreise

Wohlbehalten zurück von unserer Englandreise haben Frau Frogg und ich wieder viel Stoff für unsere Reiseblogs. Quasi als Vorschau hier unsere fast dreiwöchige Reise im Ãœberblick: Unsere Reiseroute führte für einmal nicht über London, sondern nur über einen der vielen Londoner Flughäfen, über London-Stansted. Vom Basler Euroairport flogen wir nicht mit diesem orangen Flieger, sondern... Weiterlesen →

Betrieben von WordPress | Theme: Baskerville 2 von Anders Noren.

Nach oben ↑