„Antalya ist ohne Zweifel die schönste Stadt der Welt“, soll Kemal Atatürk, Begründer der modernen Türkei, in den 30er Jahren einmal gesagt haben. Das war sicher schon damals ziemlich übertrieben, aber auch heute noch gibt es gute Gründe für eine Reise nach Antalya:

1. Lange Geschichte

Hadrianstor

Erst 158 v.Chr. von König Attalos von Pergamon gegründet, ist Antalya zwar für anatolische Verhältnisse eine relativ junge Stadt, hat aber in über zwei Jahrtausenden dennoch schon viel erlebt, das im Stadtbild Spuren hinterlassen hat. 130 n.Chr. kam z.B. der römische Kaiser Hadrian auf Besuch. Zu seinen Ehren wurde dieses Tor errichtet. Später war Antalya eine wichtige Hafenstadt: Hier schifften z.B. die Kreuzfahrer nach Palästina ein. 1207 eroberten die Seldschuken die Stadt. Von 1391 bis 1918 hatten schliesslich die Osmanen das Sagen.

2. Tolles Museum


Das Antalya Müzesi ist ein Must.

Die Mittelmeerküste der Türkei ist ein Paradies für Archäologen: An jeder Ecke finden sich irgendwelche Trümmer und Fundstücke aus der Vorzeit — das Antalya Müzesi präsentiert nur die schönsten und interessantesten Relikte aus der Region. Es verfügt über eine der bedeutendsten archäologischen Sammlungen der Türkei und ist damit ein absolutes Must für Kulturinteressierte. Dieses wunderschöne Relief einer bacchanalischen Szene z.B. ziert einen der zahlreichen Sarkophage. Frau Frogg, die das Bild gemacht hat, war ganz begeistert…

3. Schöne Altstadt

Die sehenswerte Altstadt von Antalya

Die Ferienmetropole mit rund 700’000 EinwohnerInnen hat aber auch — wer hätte das gedacht — eine sehenswerte Altstadt mit schönen, alten Häusern, verwinkelten Gassen und lauschigen Ecken. In Kaleiçi, so heisst Antalyas Altstadtquartier innerhalb der historischen Stadtmauern, gibt es zahlreiche kleinere Hotels und Pensionen, die sich als Ausgangspunkt für Ausflüge in die Region oder auch an den Strand bestens eignen.

4. Guter Ausgangspunkt

Hafen von Antalya

Antalya ist ein guter Ausgangspunkt für Ausflüge in die Region: Sei es ein mehrtägiger Ausflug mit einem traditionellen Gulet-Holzboot, sei es eine Exkursion zu den Ruinen von Termessos oder Perge, sei es eine Fahrt an die Düden-Wasserfälle, sei es ein Konzert mit den Wiener Philharmonikern in einem antiken Amphitheater — in Antalya ist das Angebot möglicher Ausflüge riesig, doch wie so oft in der Türkei ist es weiter als man denkt.

5. Wasserspiele

Antalya ist eine Stadt der Wasserspiele. Schon am zweiten kamen wir an einer Brunnenanlage vorbei, die in einer Choreografie zu Richard Wagners Walkürenritt Wasser in Fontänen aufsteigen, kreuz und quer spritzen und plätschern liess. Was schon am Tag zahlreiches Publikum anlockte, muss nachts noch spektakulärer aussehen, wie dieses Youtube-Video zeigt:


Wasserspiele zur Hymne auf Alanya

Share