Gestern Nacht habe ich noch einen vereinsamten Erstaugustkracher gehört, aber ich glaube, jetzt hat die Schweiz ihr Feuerwerksarsenal zum Nationalfeiertag verschossen. Jahr für Jahr jagen wir 10 Millionen buchstäblich in die Luft — mehr als einen Franken pro Person. Das alljährliche Geknalle und die pyromanische Luftverschmutzung löst Diskussionen aus — im Aargau soll gar das private Abbrennen von Feuerwerk per Initiative verboten werden, weil die Knallerei eine Belastung für Mensch, Tier und Umwelt sei.

Das mag ja alles stimmen, aber schön ist es trotzdem immer wieder!

Zugegeben, die Knallerei stört mich manchmal auch, nicht am 1. August, aber an den Tagen davor und danach. Doch das Verbot privater Pyromanie am Nationalfeiertag und an Sylvester geht mir persönlich entschieden zu weit.


1. August im Garten von Frau Froggs Eltern



Noch mehr Gratisfeuerwerk — Solche Lampions sind am 1. August unabdingbar — Unser Vulkan bekam den Applaus der Nachbarn — Was von unserem Zuckerstock übrigbleibt…

Share