Wien ist immer wieder für eine Überraschung gut: Dass da vierteljährlich eine interessante Zeitschrift für Stadtforschung mit dem Namen dérive erscheint, wusste ich. Dass es aber auf Wiens freiem Radio Orange 94,0 auch eine gleichnamige Radiosendung gibt, die monatlich die Stadtentwicklung zum Thema macht, finde ich aber wirklich cool.

Ronneberger

Klaus Ronneberger über
Henri Lefebvre

2010 hat der Frankfurter Stadtforscher Klaus Ronneberger, ein alter Bekannter von mir, im Rahmen des von dérive veranstalteten Festivals urbanize! einen Vortrag über den 1991 verstorbenen Stadtphilosophen und -soziologen Henri Lefebvre gehalten. Dérive – Radio für Stadtforschung brachte am 3. Januar eine leicht gekürzte Fassung dieses Vortrags, nachzuhören auf dem cultural broadcasting archive. Unter dem Titel „Ich bin ein Partisan des Möglichen“ gelingt es Ronneberger in einer knappen halben Stunde, dem Publikum Leben und Werk des unglaublich produktiven französischen Philosophen und marxistischen Stadtforschers näher zu bringen — was nicht einfach ist, sind doch Lefebvres Gedankengebäude hochinteressant, aber auch komplex und nicht einfach zugänglich.


Bilderquelle: Fotostream von dérive auf flickr

Dérive – Radio für Stadtforschung: Immer am ersten Dienstag im Monat um 17.30 Uhr, im Raum Wien auf UKW 94.0 oder als Livestream

 

Share