Diese Frage beschäftigt mich, seit Aqua die Frage CXXIII „Stricken oder Bloggen“ aufgeworfen hat. Entgegen der landläufigen Meinung, dass Stricken etwas Biederes an sich hat, behaupte ich: Sie kann.

Für meine Antwort auf Aquas bestrickende Frage habe ich nach dem Stichwort Strickkunst recherchiert. Gefunden habe ich Guerilla bzw. Urban Knitting, Yarn Bombing, Knitted Graffiti oder wie auch immer diese 2005 in Houston, Texas, entstandene Form von Streetart genannt wird. Wie obiges Beispiel zeigt, kann Strickkunst auch subtil subversiv sein.

Und dann habe ich mich erinnert, dass ich von der Bürozüglete her noch Strickkunst in meiner Pultschublade habe:


Ein Objekt aus Draht, gestrickt von der Männedörfler Künstlerin Tatiana Witte. Hier der Link zu ihrer letzten Gruppenausstellung und zu ihrer
Homepage.

Für diese Strickkunst ist die Pultschublade zu schade – ich habe sie an einem guten Platz bereits wieder aufgehängt!

Share