Ein Rezept oder viel mehr eine Zubereitungsidee von Mitarbeiterinnen im Kreuz Solothurn: Man nehme einen Mini-Caprice, die kleinere Ausgabe des Caprice des Dieux, des europaweit vermarkteten französischen Weichkäses, und lege ihn auf einem ofenfesten Teller in den vorgeheizten Backofen. Man warte, bis sich der Käse im Innern so stark erhitzt, dass sich der Deckel wölbt. Dann muss man nur noch den Deckel abschneiden — und fertig ist das Mini-Fondue.

Eine Warnung: Man warte nicht zu lange, bis man den geblähten Käse wieder aus dem Ofen nimmt, denn wer weiss schon, was passiert, wenn der kochende Käse die weiche Rinde zum Platzen bringt. Aber sonst: Einfach in der Zubereitung, kein Käsegeruch in der ganzen Wohnung wie beim Fondue und die „Fondue-Pfanne“ bzw. die leergegessene Weichkäserinde lässt sich ebenfalls essen — ein heisser Tipp für kalte Tage!

_______________
Ach ja: Wer in seinem Browser nicht www.capricedesdieux.ch, sondern www.capricedesdieux.de, www.capricedesdieux.at oder
www.capricedesdieux.fr eingibt, erhält einen interessanten Einblick in die Vermarktungsstrategien von Weichkäse…

Share