Kulturflaneur

Seite 2 von 53

Klimaspuren #37: SEL de Bex und der Fischlift von Orbe

Tag #37 von Klimaspuren führt von Yverdon-les-Bains über Orbe nach La Sarraz. Der erste Hälfte der Wanderung zieht sich: Die Ebene von Orbe mit riesigen Gemüsefeldern will nicht mehr aufhören. Doch dann in Orbe, einem recht schmucken Waadtländer Ort, beginnt… Weiterlesen →

Klimaspuren #36: Regenwanderung und Thermalbad

Tag #36 von Klimaspuren ist ein wirklich wüster Regentag. Statt über die Anhöhen der ersten Jurakette nach Yverdon zu wandern, steigen wird deshalb von der Cabane La Baronne direkt an den Neuenburgersee nach Vaumarcus ab, in der Hoffnung, es regne… Weiterlesen →

Klimaspuren #35: Overtourism am Creux du Van

Tag #35 von Klimaspuren ist die Königsetappe der gesamten Wanderung von Ilanz nach Genf. Von Montezillon führt sie durch die grossartige Areuse-Schlucht hinauf auf den spektakulären „Grand Canyon der Schweiz“, den Creux du Van. Klima-Held des Tages ist aber ein winziges Krebslein,… Weiterlesen →

Klimaspuren #34: Zu Besuch beim Biowinzer 2016

In Neuchâtel, am Tag #34 von Klimaspuren beginnt der zweite Teil meiner Klimawanderei nach Genf. Am Morgen schicke ich mein Feriengepäck nach Hause und begleite Frau Frogg zum Zug. Am Mittag mache ich eine Zweiseenrundfahrt nach Murten. Auf der Rückfahrt… Weiterlesen →

Klimaspuren #33: Aktionsplan für soziale Klimapolitik

Drei Wochen nach Tag #12 von Klimaspuren und unseren Ferien im Jura warte ich im Jardin botanique von Neuchâtel auf die KlimawanderInnen. Angesagt ist ein Treffen mit Denis Torche, der beim Gewerkschaftsdachverband Travail.Suisse zuständig ist für die Klimapolitik. Mein Klima-Highlight… Weiterlesen →

Immer dieser Bakunin!

In Reisender Revoluzzer habe ich geschrieben, dass uns die Ferienziele nicht ausgehen würden, wenn wir überall da Ferien machten, wo sich Bakunin — sei es freiwillig, sei es gezwungenermassen — einmal aufgehalten hat. Und jetzt ist es schon wieder passiert:… Weiterlesen →

Das Gleichnis vom Seerosenteich

Hier ein Text, den ich für Klimaspuren verfasst habe, über eine Frage, die mich schon länger, aber seit ich mit Klimaspuren gewandert bin, noch intensiver beschäftigt und die mich seit dem Abstimmungsdebakel vom 13. Juni nicht mehr loslässt: Wie können… Weiterlesen →

Mont Soleil

Bevor es vorgestern im Vallon de Saint-Imier Katzen hagelte, gab sich der Mont Soleil Mühe, seinem Namen alle Ehre zu machen. Das Solarkraftwerk Mont-Soleil war 1992, als es in Betrieb ging, die grösste Photovoltaikanlage in Europa. Überhaupt ist der Mont… Weiterlesen →

Grüsse aus den Franches-Montagnes

Die Franches-Montagnes oder auf Deutsch die Freiberge sind für den Jura untypisch „flach“. Typisch hingegen und geradezu ikonisch für den gesamten Jura sind die Wytweiden der Freiberge mit ihren vereinzelten Tannen oder Tannengruppen. Meine Grüsse aus den Freibergen kommen aber… Weiterlesen →

Grüsse aus dem Clos du Doubs

Clos du Doubs heisst auf Deutsch etwa: Vom Doubs eingeschlossen. Und tatsächlich gibt es in der Schweiz nur wenige Gebiete, die so ab der Welt sind wie dieser 12 km lange und 4 km breite Bergrücken westlich von St-Ursanne, der… Weiterlesen →

« Ältere Beiträge Neuere Beiträge »

© 2022 Kulturflaneur — Diese Website läuft mit WordPress

Theme erstellt von Anders NorénNach oben ↑