Tüppig

Vorgestern war es sehr tüppig, dann brachte ein Gewitter die ersehnte Abkühlung — schneller wäre die Gartenbeiz vom Kreuz Solothurn nicht zu räumen gewesen. Auch gestern war es tüppig…

Nicht, dass ich tüppiges Wetter besonders gerne habe, aber ich liebe dieses schweizerdeutsche Wort für schwül und drückend. Und mit Aussicht auf ein reinigendes Gewitter ist auch tüppiges Wetter erträglicher…

Wenn bei uns ein Gewitter aufzieht, dann kommt es vom Luzerner Hinterland oder vom Pilatus her, doch dieser Cumulonimbus war nicht mehr als eine Drohgebärde. Der Wind vertrieb die dräuenden Gewitterwolken wieder und die Abkühlung kam erst heute morgen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Betrieben von WordPress | Theme: Baskerville 2 von Anders Noren.

Nach oben ↑