Das Essen in der Türkei sei ähnlich wie das griechische Essen — nur besser. Dieser Aussage kann ich nur zustimmen. Türkisches Essen ist weit mehr als Döner Kebab oder Lahmacun — die Mezeler (Vorspeisen) sind meist so hervorragend, dass man locker den Hauptgang weglassen kann. Aber am Meer sollte man keinesfalls auf „tagfrischen“ Fisch verzichten.

Im Strandrestaurant im idyllischen Badeort Çıralı assen wir einen Zackenbarsch, den besten Mittelmeerfisch, wie uns der Kellner versicherte.

Phase I: Der Fisch unserer Wahl auf der Waage


Dieser Zackenbarsch wog knapp ein Kilo und kostete gebraten auf dem Teller 70 türkische Pfund, also etwa 42 Franken.

Phase II: Der gebratene Fisch wird serviert


Der Kellner brachte den gebratenen Zackenbarsch, der auf geniale Art und Weise bereits in zwei Teile geteilt war.

Phase III: Was von einem Zackenbarsch übrigbleibt


So ein Zackenbarsch ist wahrlich nicht zu verachten und wir haben uns nicht einmal überessen!

Share