Autor Kulturflaneur

Ich bin Stadtgeograf und KulturKonzepter, vielseitig interessiert und koche leidenschaftlich gerne.

Tour d’hôtels

Meine letzte Expedition in die Agglo unternahm ich im November 2019. Nach der Corona-Pause startet am Mittwoch, 16. September 2020, eine neue Expeditionsreihe — neu auch im Rahmen von Wandern mit abl. Die nächste Expedition in die Agglo ist eine… Weiterlesen →

Attn: Begünstigter,

Es tut mir leid, wenn ich mich in Ihre Bequemlichkeit hineingewölbt habe, ... Dr. Mrs. Joy Edet (Nigeria)

Sehr geehrte Frau Dr. Edet Diese Hineinwölbung in meine Bequemlichkeit muss Ihnen doch nicht leid tun, freue ich mich doch riesig über die 5.5 Millionen Dollar, die bald einmal auf meinem Ko...

Bavraduoiras

„Sent ist der trockenste Ort im Unterengadin“, sagte uns ein Kellner in Avrona. Er muss es wissen, denn er ist in Sent aufgewachsen. Gut möglich, dass deshalb in Sent die öffentlichen Brunnen so wichtig wichtig waren, dass sich das ganze… Weiterlesen →

Lee Krasner. Living Colour

Nicht mehr lange, aber sehr zu empfehlen: Lee Krasner im Zentrum Paul Klee in Bern. Sie lebte von 1908 bis 1984, wusste zeitlebens, was sie wollte, und war davon nicht abzubringen. Freunde, Familie und Weggefährtinnen beschreiben sie als sarkastisch, streitlustig, einmalig, ehrlich und brillant. Als eine der wichtigsten Malerinnen der US-amerikanischen Nachkriegsmoderne war sie weit mehr als die Ehefrau von Jackson Polock.

Randulins

Diese Engadiner Geschichte reicht bis ins 17. Jahrhundert zurück. Damals waren die Bündner und Bündnerinnen im benachbarten Ausland, insbesondere in Venetien, als Arbeitskräfte begehrt. Etliche kamen in der Fremde zu Vermögen und Ansehen, andere waren weniger erfolgreich oder wurden gar… Weiterlesen →

Die falsche Tasse zum Film

Frau Frogg hat eine lustige Angewohnheit: Sie erinnert sich anhand von Tassen an vergangene Ferien. Als letzthin der Restitutions-Thriller Die Frau in Gold im TV kam, dachte ich mir: „So eine Klimt-Tasse mit der goldenen Adele haben wir doch auch.“… Weiterlesen →

100 Jahre Rotes Wien

  Letztes Jahr wurde das Rote Wien hundertjährig. Das Rote Wien begann 1919 als soziales, kulturelles und pädagogisches Reformprojekt, das 1934 vom Austrofaschismus auf brutale Art und Weise beendet wurde. In nur 15 Jahren hat das Rote Wien jedoch die… Weiterlesen →

Viereckige Augen

Es ist schon ein etwas irres Unterfangen, an die Solothurner Filmtage zu fahren und eine Woche lang täglich vier bis fünf Filme reinzuziehen. Letztes Jahr lag ich nach Filmtagen eine Woche krank im Bett — und dennoch habe ich es… Weiterlesen →

Flädli-Suppe & Winter-Quiche

Leider ist mein Hackbraten mit Nudeln & Rosenkohl nicht auf Interesse gestossen — schade, aber halb so schlimm! Währschaftes vom Kulturflaneur gibt es zum nächsten Mal am Güdisdienstag, 25. Februar 2020, mittags um 12.15 Uhr.

Freie Sicht auf den Pilatus!

„Bald fahren die Bagger auf“, habe ich andernorts geschrieben. Jetzt macht unsere Baugenossenschaft abl Ernst mit ihrem Versprechen: Nieder mit der Claridenstrasse — freie Sicht auf den Pilatus! Eine Bildergeschichte zu einem angekündigten Abriss.

« Ältere Beiträge

© 2020 Kulturflaneur — Diese Website läuft mit WordPress

Theme erstellt von Anders NorénNach oben ↑