Wenn die Bise bläst wie heute, wird Solothurn zum Windkanal: Der kalte Ostwind, der durch die Alpen und den Jura kanalisiert wird, verwandelt den Flussraum der Aare in einen Windkanal. Bei dieser steifen Brise ist es trotz sonnigem Wetter nur im Windschatten einigermassen angenehm.


Die Fahnen, die für ein JA zur Sanierung des Solothurner Theaters werben, stehen steif im unangenehmen Wind. Die Bise treibt die Wellen auf der Aare flussaufwärts — nicht selten entstehen sogar Schaumkronen.


„Kreuz im Biswind“ auf Kulturflaneur-TV bei Youtube

Wenn die Bise geht, dann flattert das schwere Wirtshausschild vom Kreuz Solothurn lustig im Wind und quietscht dabei manchmal wie ein alter Esel. In der zweiten Hälfte des Videos von Kulturflaneur-TV ist ein rhythmisches Geräusch zu hören — und ich fragte mich, was so tönt, bis ich mir den Schluss des Filmchens noch einmal genauer ansah und die Leute entdeckte, die am Altschneehaufen vor dem Kreuz ihre Schuhe abputzen.